Innovation Center

Design Thinking

Das SAP Innovation Center bietet ein kreatives Arbeitsumfeld, in dem offenes Denken gefördert wird, um die Entwicklung kundenorientierter Lösungen auf der Basis fortschrittlicher Technologien voranzutreiben. Die unkonventionelle Gestaltung greift bewusst den Startup-Charakter junger Software-Unternehmen auf.

Das am Jungfernsee gelegene Gebäude bietet auf 4500m² 100 Mitarbeitern und 200 Studenten ein kreatives Arbeitsumfeld, das eine innovative und effiziente Zusammenarbeit zwischen Kunden, Forschern und Studenten fördert. Die beiden oberen Ebenen des dreigeschossigen Neubaus wurden in vier Bereiche unterteilt. Jeweils 30 Mitarbeiter finden in einem offen gestalteten Grundriss alle Funktionen des täglichen Bedarfs im direkten Zugriff. Den Anforderungen, die Teamzusammenstellung schnell und unkompliziert verändern zu können, wurde mit einem mobilen Arbeitsplatzkonzept Rechnung getragen.

Szenografische Elemente verleihen dem Raum eine unverwechselbare Identität.

Projektdaten

Standort
Konrad Zuse Ring 10
14469 Potsdam
Germany
Auftraggeber
SAP SE
Planungsbeginn
06/2011
Fertigstellung
09/2013
Baukosten
12.300.000 €
Fläche
4.500 m2
Planung
SCOPE Architekten GmbH
Team
Oliver Kettenhofen, Mike Herud
Mike Müller,
Martina Daenicke
Planungspartner

Ingenieurbüro Stehrenberg

IB Mürlepartner, Berlin

Topotek 1, Berlin

SEG Rhein Neckar GmbH

in Zusammenarbeit mit:

AB Vorfelder, Walldorf

AB Hain, Berlin

Fotos
Zooey Braun
Sonstiges

Webpräsenz Innovation Center 

Teilen
Szenografische Elemente verleihen dem Raum eine unverwechselbare Identität.
Szenografische Elemente verleihen dem Raum eine unverwechselbare Identität.

Festverglasung und Schiebeelemente in Büroräumen.

Schienengeführte Whiteboards zonieren die Flächen und ermöglichen unterschiedlichste Arbeitsplatzkonfigurationen, zusätzlich optimieren sie die Akustik im Raum. Mobilität und Flexibilität sind die Grundsätze dieser Arbeitsplatzgestaltung. Um die zentral gelegene, offen gestaltete Erschließung gruppieren sich unterschiedliche Kommunikationsbereiche, die als Treffpunkt und Pausenzonen dienen, aber ebenso das Arbeiten in einem ungezwungenen Rahmen ermöglichen. Das Erdgeschoss bietet neben einem sich zur Landschaft öffnenden Mitarbeiterrestaurant unterschiedliche Besprechungsräume sowie einen Projektbereich für Design Thinking.

Die raue Materialwahl aus geschliffenen Estrichböden, Sichtbeton, naturbelassenem Holz und offen geführten Installationen vermittelt bewusst den Charakter einer Werkstatt und erinnert so an die Anfänge der Softwareentwicklung in Startups. Das Gebäudeleitsystem aus großflächigen Markierungen und Typografien erleichtert die Orientierung und unterstützt das industrielle Gesamtbild. Mit seinem unkonventionellen und zugleich inspirierenden Design wird das Innovation Center Potsdam den Anforderungen an eine Kreativwerkstatt für zukunftsweisende und interdisziplinäre Softwareentwicklung gerecht.