Neubau Firmenzentrale 2020

Viel Transparenz und ein offenes Design

Die Firma Schweickert hat einen Ideenwettbewerb für den Neubau der Firmenzentrale mit Lager- und Logistikbereich ausgelobt. Ziel dabei ist es, beide Unternehmensteile an einem neuen Standort zusammenzuführen und zu vereinen.
Das Bürogebäude soll der Belegschaft nicht nur modernsten Arbeitsraum bieten, sondern insbesondere zum direkten Dialog mit dem Kunden anregen.

Damit dies gelingt, wird die neue Unternehmenszentrale nicht nur optisch, sondern auch technologisch auf dem neuesten Stand sein und als eine Art Showroom dienen, um so das komplette (Dienst-)leistungsspektrum dem (potenziellen) Kunden am „lebenden Objekt“ zu präsentieren.Der neue Firmensitz fasst die heterogen gewachsenen Bürostrukturen zu einem identitätsstiftenden Campus zusammen.Die Architektur soll durch eine einmalige Symbolhaftigkeit,Tag und Nacht gegenwärtig sein sowie durch eine zeitlose Eleganz und skulpturale Qualität überzeugen.Entsprechend positioniert sich das dreibündig aufgebaute Gebäude als ruhiger Baukörper.Die bestehende örtliche Infrastruktur wird in den Entwurf eingebunden, sodass sich das l-förmige Gebäude entlang einer Grundstücksgrenze orientiert und eine neue Raumkante zur Hauptverkehrsachse schafft. 

Status:
In Planung
Prämiert

Projektdaten

Standort
69190 Walldorf
Germany
Auftraggeber
Schweickert Vermögensverwaltung GmbH & Co. KG
Wettbewerb
Nicht offener Ideenwettbewerb
Planungsbeginn
12/2016
Fertigstellung
03/2017
Fläche
8750 m2
Planung
SCOPE Architekten GmbH
Team
Oliver Kettenhofen, Mike Herud
Andreas Witte,
Jerzy Wianecki, Sophia Zouros
Illustrationen
SCOPE Architekten GmbH
Teilen
Modellaufnahme

Die innere Struktur der Gebäude ist vielfältig und entwickelt sich um einen zentralen Innenhof. Das Foyer umschließt diesen Innenhof an zwei Seiten und lässt die Aufenthalts- und Kommunikationsräume des Erdgeschosses fließend in den gestalteten Landschaftsraum übergehen. Der zentrale Innenhof mit seiner prägnanten architektonischen und landschaftlichen Ausformulierung bildet das kommunikative Herz des Entwurfes und erfährt deshalb auch eine besondere Bedeutung in der Gestaltung. Ein großes Dach mit elliptischen Einschnitten verleiht dem Innenhof eine einzigartige räumliche Qualität.Zum Innenhof öffnet sich das Erdgeschoss durch eine bodentiefe Verglasung und entgrenzt die landschaftlichen und baulichen Maßnahmen. Gebäude und Landschaft werden zu einem erlebbaren Campus und gehen fließend ineinander über. Über dem Erdgeschoss erheben sich die Regelgeschosse, deren Fassaden aus einer Schichtung funktionaler Elemente bestehen.Die unterschiedlichen Gebäudeteile sind durch weit auskragende Dachscheiben miteinander verbunden. Diese Elemente erlauben eine überdachte Erschließung und binden das Gebäudeensemble in einer architektonisch funktionalen Geste zusammen.Die Fassaden des Bürogebäudes erhält auf Fußgängerniveau eine dunkle Aluminiumfassade mit großzügigen Fensterbändern. Durch diese Maßnahme erhält das Gebäude trotz der großen Baumasse einen fast schwebenden Charakter.Generell soll das Gebäude, welches 2020 abgeschlossen sein soll, die Bodenständigkeit der Firma Schweickert repräsentieren.Einzig die LED-Fensterbänder, die ein gewolltes Erkennungsmerkmal bei Nacht darstellen sollen, vermitteln eine erhabene Eleganz. Das Gebäude setzt mit seiner inhaltlichen Zielsetzung – ein Treffpunkt für Menschen mit Ideen zu sein – einerseits in seiner bebauten Umgebung einen neuen Standard. Andererseits setzt es als räumliche Präsenz ein deutliches Zeichen für einen zukunftsorientierten Wachstums- und Innovationsstandort.

Modellaufnahme
Modellaufnahme

Der neue Bürokomplex folgt der Vision eine offene, innovative und kommunikative Unternehmenskultur baulich umzusetzen.

Der Neubau fasst die bislang sehr heterogen gewachsenen Bürostrukturen zu einem identitätsstiftenden Campus zusammen
Der Neubau fasst die bislang sehr heterogen gewachsenen Bürostrukturen zu einem identitätsstiftenden Campus zusammen

Der neue Campus schafft damit die Möglichkeit einer zukunftsorientierten Erweiterbarkeit.

Das Gebäude setzt mit seiner inhaltlichen Zielsetzung – ein Treffpunkt für Menschen mit Ideen zu sein – einerseits in seiner bebauten Umgebung einen neuen Standard. Andererseits setzt es als räumliche Präsenz ein deutliches Zeichen für einen zukunftsorientierten Wachstums- und Innovationsstandort.