Office Space for Teams

Smart working

In einem rationalen Verwaltungsbau aus den 90er-Jahren sollte in den oberen beiden von insgesamt sechs Geschossen nicht nur der Innenausbau modernisiert werden, sondern ein völlig neues Bürokonzept für den Softwarekonzern SAP entstehen.

Die durch den Bauherrn formulierte Aufgabenstellung beinhaltete ein maßgeschneidertes Konzept, das die Teamarbeit fördert und die spezifischen Anforderungen an die Softwareentwicklung unterstützt. Die unkommunikative und isolierende Zellenstruktur sollte einem hellen, inspirierenden Raum weichen, der die Mitarbeiter bei ihren täglichen Aufgaben unterstützt, den kreativen Arbeitsprozess bereichert, den Austausch fördert und zudem die Möglichkeit für konzentriertes Arbeiten bietet. Das Konzept bietet die Möglichkeit interaktive und flexible Meetings abzuhalten und fördert so die Kommunikation unter den Mitarbeitern. Das Büro wird zum Marktplatz für den Wissensaustausch und ermöglicht:

  • mehr Begegnungen
  • mehr Kommunikation
  • mehr Ideen
  • mehr Innovation

 

Kommunikation

Kommunikation

Unsere Konzepte spiegeln die Vielfalt des urbanen Raumes wider.

Projektdaten

Standort
Robert-Bosch-Straße 30-34
69190 Walldorf
Germany
Auftraggeber
SAP SE
Planungsbeginn
02/2011
Fertigstellung
01/2012
Baukosten
6.000.000 €
Fläche
5.400 m2
Planung
SCOPE Architekten GmbH
Team
Oliver Kettenhofen, Mike Herud
Mike Müller
Planungspartner

GN Bauphysik, Stuttgart

Grunninger+Schrüfer, Wiesloch

Henn Planungswerkstatt

Ingenieurbüro Stehrenberg

K+P GmbH, Karlsruhe

PIT Planungsteam GmbH

Schmid Design, Stuttgart

Fotos
Zooey Braun, Stuttgart
Teilen

Durch den offenen Grundriss bietet OS4T ein hohes Maß an Flexibilität, wodurch unterschiedliche Teamgrößen möglich sind. Die Pilotfläche bietet zusätzlich weitere spezifische Bereiche für konzentriertes Arbeiten, für Zusammenarbeit und Kommunikation sowie für Rückzug und Regeneration. Jedes Geschoss wird in vier Bürozonen aufgeteilt, die sich durch ein individuell entwickeltes Farbkonzept unterscheiden und so die Orientierung auf der Fläche erleichtern. Im Zentrum des Grundrisses dient der „Marktplatz“ als Kommunikationszone und teamübergreifender Treffpunkt. Neben einer Kaffeezone mit angrenzender Bibliothek können auf der Fläche Veranstaltungen organisiert werden. Farbige Vorhänge in den Bürozonen, die Auswahl der Möbel, Leuchten und Materialien schaffen einen wohnlichen Charakter und fördern die Identifikation der Mitarbeiter mit ihrem Arbeitsplatz. Höher liegende Deckenfelder schaffen über eine indirekte Beleuchtung eine angenehme Atmosphäre und zonieren den Raum. Mit diesem Projekt ist es den Architekten und dem Bauherrn gelungen, eine neue Philosophie der Teamarbeit in einer unkonventionellen Innenarchitektur Ausdruck zu verleihen.

Ausgleich zum Arbeitsalltag
Ausgleich zum Arbeitsalltag

Innovative Ideen entstehen nicht in der Isolation, sondern in der Kollaboration.